Korken Story

Eine verkork(s)te Geschichte über die Machtbesessenheit der Menschheit, getrieben von schier unbändigem Geltungsbedürfnis. Dabei waren wir doch schon im Urgedanken die "Krönung der Schöpfung" - allerdings noch ohne kranke Ideologien. Damit verbinden wir mittlerweile unsere Vergangenheit mit der Zukunft, oft unter dem Deckmantel der "einzig richtigen" Religion. Während alle Welt von Freiheit und Integration spricht, will man gleichzeitig davon nichts wissen. Weil es letztlich immer die anderen betrifft. Ein wirklich verkorkste Situation, mit immer den gleichen Schnittmustern. Korken Story

Pure Lines

Reduzierte Formen, Linien, Farben, die in ihrer sparsamen Summe eine deutliche Sprache sprechen, sind Gegenstand meines neuen Themas. In der Geschichte der Fotografie haben viele Fotografen diesen Weg mindestens einmal beschritten, nicht selten deshalb, um sich wieder einmal des Wesentlichen zu besinnen. Mich haben diese Reduktionen immer wieder fasziniert und inspiriert, und so konnte ich im Laufe meines Schaffens immer wieder selbst Erfahrungen auf diesem Wege machen. Einen Querschnitt dessen präsentiere ich nun unter dem Titel „Pure Lines“, wobei der Begriff „Linien“ nur stellvertretend für die vielfältigen Beispiele steht, bei denen Weniger das gewisse Mehr bedeutet.   

Die Kleine Welt Von Oben

Unsere Welt von oben zu sehen ist eine ganz besondere Sichtweise. Ob im Flugzeug oder per Satellit. Wir kennen die Ansichten aus dem Atlas oder von Google, wenn Kontinente oder Länder dargestellt werden. Satellitenfotos zeigen uns die Astronautensicht dieser Karten. Wenn die einzelnen Länder dann heran gezoomt erscheinen geben die Landschaften darin Erstaunliches preis. Aus der Draufsicht sieht die Welt plötzlich aus wie eine Gemälde, farbenfoh, abstrakt und mit sondebaren Formen.

In meiner neuen Fotografie Serie "My Satellite View" habe ich die Welt ebenfalls von oben heran gezoomt - allerdings im Makro Bereich bis zum Abbildungsmaßstab 1:1. Welche erstaunlichen Draufsichten hier die Welt im Kleinen zeigt, gibt es hier zu entdecken: My Satellite View 

Fotografie ausgezeichnet

Am Freitag, den 06.05.2016, fand ab 18 Uhr die Preisverleihung für die besten internationalen Naturfotografien des Jahres statt. Nach den Einleitungsbeiträgen waren alle Augen auf die Fotografen gerichtet, die nach der Präsentation ihrer Fotografien auf eine hauswandgroße Leinwand auf die Bühne gebeten wurden. In der Kategorie „Beauty Of Plants“ konnte ich mich mit meiner Fotografie  „The Old Tree“  eines der Highlights zu den 18. Naturfototagen in Fürstenfeldbruck setzen.

 

1183 Fotografen aus 34 Ländern haben sich mit über 20.000 Meisterwerken an der Aktion beteiligt, 84 von Ihnen wurden letztlich von der Fachjury ausgezeichnet.

Nach der Ausstellung in einer Galerie werden die pämierten Fotografien ein Jahr lang innerhalb einer Wanderausstellung in ganz Deutschland zu sehen sein.

 

Meine Fotografie gehört zu der Serie „Nebula Silva“ , an deren Ende auch die Geschichte zur Bildentstehung zu finden ist.

 

 

Back To Stage

Was wären die großen Bühnen der Welt, wenn nicht die vielen kleinen Volksbühnen die Schauspielkunst den Herzen der Völker zugetragen hätten? Das kleine Schauspielensemble "Zeus & Consorten" aus dem westfälischen Kierspe habe ich bei den Vorbereitungen zu ihrem neuen Bühnenstück "TV - Darf's ein bisschen mehr sein" besucht, und mit meiner Kamera Szenen aus der Generalprobe sowie in der Garderobe bei der Uraufführung festgehalten. Hier schlage ich eine Brücke zu der Fotokunst in der ersten Hälfte de 20. Jahrhunderts sowie den damaligen Theatern in den Provincen der Welt. Mit "Back To Stage" gelang mir eine außergewöhnliche Fotografieserie zu einer außergewöhnlichen Schauspieltruppe. Vorhang auf für Zeus & Consorten.

ein roter fels im meer

Wer von Cuxhaven aus 2,5 Stunden mit dem Schiff nach Norden fährt stösst Abseits jeder Landmarke auf die Inslegruppe Helgoland. Wie aus dem Nichts erhebt sich desses roter Sandsteinfels gut 50 Meter hoch aus dem Meer und gibt den Blick frei auf ein einzigartiges Stück Natur. Im Oktober 2015 hatte ich die Möglichkeit, einige Tage dort zu verbringen und erlebte eine andere Welt. Was mich dort beeindruckte habe ich mit meinen Fotografien festegehalten.

Fotografie und Lyrik erweitert

Meine kretiven Ideen im Bereich der Fotografie und Lyrik schreiten voran. Im September 2015 musste ich hier schließlich ebenfalls eine Aufteilung in 2 Bereiche vornehmen. Grund sind meine neusten Werke "Worte", mit dem ich nach wie vor die klassische Linie der Lyrik beschreite, und "Reich", mit dem ich für mich einen völlig neuen Weg eingeschlagen habe. Denn hier verarbeite ich meine Gedanken erstmalig in der Art eines modernen Rap, bei dem sich der gelesene Text in einen rythmischen Songtext verwandelt.


Neu ist auch mein lyrischer Streifzug durch das spanische Küstenstädtchen Conil de la Frontera mit dem Titel "Kleines Paradies".

Die weisse Kriegerin

Ein neue Serie an Fotografien, die irgendwo zwischen nordischer Sagenwelt und Mittelalter angelehnt ist. Dabei ging alles von Model Katharina aus, die bei ihrem ersten ernsten Shooting gleich eine klasse Performance hinlegte. Ohne ihren Einsatz wären diese Bilder nicht entstanden.

 

 

Lyrik in Schrift und bild

Schon immer habe ich die deutsche Sprache geliebt. Sicherlich hat sie ihre eigenen Facetten, welche sich hier und da als charakterliche Eigenarten heraus stellen. Dennoch bleibt ihre Vielfältigkeit das Maß aller Dinge, weshalb ich Lyrik und Prosa in ihr sehr gut aufgehoben sehe. Der volksnahe Ausspruch "Bilder sagen mehr als Worte" wird wohl immer dann angewendet, wenn einem entweder die Worte ausgehen, oder man ihre Beschreibungskraft anzweifelt. Genau hier setze ich mit meiner neuen Thematik "Fotografie und Lyrik" an. Meine Fotografien und Worte bilden eine Einheit, die schwer wieder zu trennen ist. Gemeinsam sind sie (m)eine innere Kraft, empfundenes auszudrücken.

 

Frauen-KZ Ravensbrück

Im August 2014 besuchte ich das Frauenkonzentrationslager in Ravensbrück. Es waren teilweise erschütternde Eindrücke, die ich von dort mitgenommen habe. In meinen fotografien habe ich versucht, diese Eindrücke wieder zu geben und zu verarbeiten. Den ehemaligen Häftlingen sei diese Fotoserie gewidmet.

 

Osborne - The Sherry Maufactur

Während meiner Spanien Reise hatte ich im September 2014 die Möglichkeit, in dem Ort Puerto de Santa Maria, nahe Cadiz, die Sherry Manufaktur der Firma Osborne zu besuchen. Die Eindrücke, die sich dort dem Besucher der Lagerhallen bieten, habe ich mit der Kamera eingefangen. Der Verzicht auf zusätzliches Kunstlicht war zwar eine fotografische Herausforderung, doch nur so ließ sich diese einzigartige Atmosphäre authentisch ablichten. Auf den Spuren des OSBORNE Kellermeisters geht es hier entlang.  

 

US Classic Cars

Man kennt sie aus dem Hollywood Kino, in dem sie die dramaturgisch wichtigen Nebenrollen spielen - als Symbol von Amerikas nahezu unbegrenzten Möglichkeiten. In den Details wird die einzigartige Eleganz in Lack und Chrom deutlich, die klassische amerikanische Automobile zu Monumenten der Zeitgeschichte erheben und sie unsterblich machen. Hier geht's zum Way of Life.

 

Hochschwarzwald

Abseits von Kalender und Bildband Ansichten fand ich im Hochschwarzwald bei Todtnau, Freiburg und auf dem Feldberg Ansichten der besonderen Art. Meine Sichtweisen kann man hier erleben.

 

Wein beeindruckt

Besonders dann, wenn man seinen Werdegang von der Rebe bis in die Flasche nachvollziehen kann. Am besten dort, wo man etwas von der großen Kunst des Weinbaus versteht. Die südliche Weinstraße in der Pfalz ist dafür wie geschaffen. Kaum Industrie, dafür aber viele Familenbetriebe, deren Leben vom Wein gestaltet wird. Eines davon ist das Weingut Helmut Koch in Roschbach.       Zum Wohl!

 

Leidenschaftliche Spurensuche

Anfang Juni 2013 begab ich mich auf die Suche, ohne zu wissen, wonach. Als ich Juist erreichte begann eine andere Zeitrechnung. Das Leben funktionierte plötzlich anders. Es ist näher, spürbarer, ehrlicher. Diese Nordseeinsel zog mich unaufhaltsam in ihren Bann. Nahm mich gefangen. Meine Fotografien vermitteln hier, wie tief ich die pure Natur von Juist erfahren durfte.

 

Wertigkeit der Fotografie

Ein kleines Essay über die fotografische Wertigkeit, welches zum Nachdenken anregen soll und gegen die Reizüberflutung durch Massenbildware rebelliert.

 

Ausstellung "Sichtweisen"

Im März 2013 präsentierte ich mich mit 24 meiner Werke in der Stiftung "Alte Drahtzieherei" im oberbergischen Wipperfürth. Ein kleine Rückblende auf meine Ausstellung gibt es hier zu sehen: "Sichtweisen"

 

Nebula Silva

Schlechtes Wetter für Fotografen? Die Großartikeit der Natur macht auch bei sauerländischem Schmuddelwetter keine Pause: Nebula Silva

 

Mystical Ruin

Die kleine, abseits im bergischen Land gelegene, Ruine Eibach ist Inhalt meiner kleinen Serie an Fotografien, welche im Verlauf eine kleine fiktive Geschichte darstellen. Hier spielt die Fantasy eine große Rolle.

 

Halloween Sight

Eine Sicht der Dinge, die skurril, befremdlich und irgendwie crazy daher kommt. Nichts für Romantiker... alle anderen schauen hier.

 

Internationale Präsentation auf "500px"

Ab April 2012 bin ich mit meinen ersten Photografien auf der internationalen Präsentationsbühne "500px" vertreten. Im Laufe des Jahres werde ich dort verstärkt ausstellen.

 

Automobile Entelechie

Im März 2012 präsentiere ich nach einem Besuch der Autostadt in Wolfsburg meine Sichtweisen zu einem erstaunlichen Kunstwerk der Automobilgeschichte: Den Bugatti Veyron. In edlem Ambiente des Premium Clubhouse traf ich mich mit dieser Vollendung des automobilen Menschheitstraums.

 

Fliegerei

Am 20.11.2011 konnte ich eine kleine Fotoserie abschließen, die sich der Fliegerei widmet, und im parallelen Sinn auch der Entwicklung der Fotografie. Auch zwei 20 Jahre alte Fotografien aus meinem Bestand finden darin eine passende Verwendung. Zu sehen in der Rubrik "Fotografische Serien".

 

 

Auf'm Pütt

Meine Serie von Fotografien als Verbeugung vor dem Bergmannshandwerk findet sich seit 15.06.2011 unter der Rubrik "Projekte". Perspektive, Belichtung und Farbgebung der Bilder einer aufgegebenen Zeche im Ruhrgebiet sprechen einerseits die künstlerische Betrachtungsweise an, erheben jedoch gleichzeitig einen gewichtigen Wirtschaftszweig der deutschen Geschichte auf Augenhöhe für heutige und zukünftige Generationen.

Möge das "Glück auf"  der Bergmänner nie verhallen.

 

 

Erweiterung meines Portfolios

Seit dem 21.03.2011 habe ich mein Portfolio um den Bereich

"Human Photography" erweitert.

 

 

Landscape Graphics

Ab Februar 2011 veröffentliche ich Fotografien über grafisch wirkende Landschaften. Bitte beachten Sie dazu das Projekt "Landscape Graphics" auf dieser Homepage.

 

 

Deutscher Verband für Fotografie (DVF)

Im Januar 2011 bin ich im Deutschen Verband für Fotografie (DVF) als Mitglied aufgenommen worden und gehöre hier zum DVF Westfalen.

 

Der DVF organisiert den großen Zusammenschluß von Fotografen in Deutschland und ist Mitglied im französischen Fédération de Art Photographique (FIAP) sowie der Photographic Society of America (PSA).

Der DVF fördert und unterstützt die Fotografie in Deutschland auf vielfältige Art.

 

 

Bildstoerung.at

Seit Dezember 2010 bin ich auf der Fotokunst - Plattform "www.Bildstoerung.eu", die unter anderem vom Kunstfotografen Robert Komarek betrieben wird, mit einigen Werken vertreten.

 

Weitere Direktlinks finden sie unter "Linktipps"

 


 

 

poster und Kunstdrucke kaufen